Hast Du ein ICO gefunden, welches Dich interessiert? Wenn ja, dann schaue Dir unsere Checkliste für Dich an, bevor Du ins ICO investierst – und überdenke Deine Entscheidung noch einmal, bevor Du Dein Geld investierst.

Immer mehr Menschen entdecken für sich ICOs als Möglichkeit für Investitionen. Wir denken, dass Du dazugehörst, weil Du Dir jetzt unsere Texte auf Digbees durchliest. Wenn Du bisher noch nicht in ein ICO investiert hast und wissen möchtest, welche Tipps wir für Dich haben, dann wird Dir unsere Checkliste sicherlich helfen.

Unsere Checkliste für Deine Investition in ein ICO:

  • Was ist das Projekt? Das heißt, welches Projekt soll durch das ICO entwickelt werden? Was denkst Du über die Idee, magst Du sie? Kannst Du das White Paper zum ICO überhaupt verstehen – White Papers sollen Dich schließlich über die Chancen und Risiken des ICOs informieren; allerdings sind White Papers häufig inhaltlich und sprachlich sehr schwer verständlich; entweder, weil die Autoren ihr Projekt inhaltlich und sprachlich nicht besser beschreiben können, oder, weil sie Dich täuschen wollen.
  • Wer steht hinter dem Projekt? Welche Menschen beziehungsweise welches Unternehmen treiben das Projekt und das ICO voran? Versuche, mehr über das Unternehmen und seine Mitarbeiter herauszufinden, zum Beispiel durch eine Recherche im Internet – benutze einfach eine Suchmaschine. Schaue außerdem, wie sich Unternehmen und Mitarbeiter auf Social-Media-Kanälen darstellen: Wie viele Kontakte haben sie beispielsweise auf LinkedIn und welche Qualität haben ihre Kontakte dort?
  • Wie reagieren sie auf Anfragen? Lasse Dich bei einem ICO nicht von einer schönen Website oder vielen Inhalten auf Social-Media-Kanälen täuschen: Rufe stattdessen das Unternehmen hinter einem ICO an oder schreibe ihnen eine E-Mail. Erreichst Du jemanden? Wie reagieren sie auf Dich und Deine Fragen?
  • Wie soll das Projekt umgesetzt werden? Wo und wann soll das Projekt wie umgesetzt werden? Im White Paper wirst Du sicherlich einen Zeitplan für das Projekt finden – sind der Zeitplan und die Kosten realistisch geplant?
  • Vertraue Deinem Bauchgefühl. Das ist, zugegeben, ein alltäglicher Tipp. Allerdings wirst Du am Anfang und später mehr und mehr bemerken, dass Du nicht in ein ICO investieren willst, bei dem Du ein schlechtes Bauchgefühl hast.

Grundsätzlich ist ein ICO eine Hochrisikokapitalanlage – Du kannst Deine Investition verlieren, weil beispielsweise das ICO ein Betrug ist oder das Projekt während der Entwicklung oder Umsetzung scheitert. Beachte deshalb immer unseren wichtigsten Tipp, bevor Du in ein ICO investieren willst: Investiere niemals mehr, als Du bereit bist, zu verlieren.

Weitere Tipps für Deine Investition in ein ICO wirst Du in unserem Interview mit Philipp Sandner lesen. Er erklärt uns, worauf er bei einem ICO achtet.