Damit Unternehmen ihre Projekte mithilfe eines ICOs finanzieren können, erschaffen sie für ihr ICO einen Token. Ein Token ist eine Art „digitaler Coupon“. Wir sagen Dir, wie Unternehmen ihre Tokens erschaffen und was das für Deine Investition in ein ICOs bedeuten kann.

Die heute genutzten Kryptowährungen, sind meist auf dem ERC20 Standard aufgebaut. Das bedeutet, dass Smart Contracts über die Ethereum-Blockchain abgewickelt werden. Smart Contracts sind die digitalen „Verträge“, die Transaktionen auslösen, die mithilfe der Blockchain geordnet und verschlüsselt werden.

Ein paar Beispiele für Tokens, die auf dem ERC20 Standard basieren, sind: Tron(TRX), OmiseGO(OMG), VeChain(VEN), ICON(ICX), Aeternity(AE) oder auch Binance(BNB) und viele mehr.

Wie erstelle ich meine Tokens?

Um Deinen eigenen Token via Ethereum-Blockchain zu erstellen, brauchst Du zunächst nicht viel. Lade Dir MetaMask für Deinen Browser herunter und kaufe Dir ein paar Ether (ETH). Ether ist die Währung, die innerhalb des Ethereum-Systems verwendet wird. Du benötigst umgerechnet ca. Zehn Euro, um die anfallenden Gebühren für die Erstellung Deiner Tokens bezahlen zu können.

Den schwierigsten Teil hast Du jetzt bereits geschafft. Die komplizierten Codes zur Verschlüsselung werden online kostenlos zur Verfügung gestellt. Dann heißt es „copy and paste“, noch den Namen des Tokens aussuchen, den gewünschten Kürzel angeben und fertig.

Jetzt gibst Du noch die gewünschte Anzahl an Tokens an, diese Begrenzung sorgt in der Regel für Wertstabilität und dient als Richtwert für Investoren, um die Dimension Deines Projektes abzuschätzen.

Verwende Tokens für Deinen ICO

Für die Verbindung der Token mit einem ICO bedarf es nur ein paar Klicks mehr. Wenn Du den Token in Deutschland erstellst, musst Du aber noch auf rechtliche Bedingungen im Code achten. Diese findest Du aber ebenfalls leicht im Netz.

Ehrlicherweise sei gesagt: Ein großer Teil an Tokens verläuft sich im Sand, andere stellen sich gar als Betrug heraus. Beim Kauf von Tokens solltest Du daher besonders vorsichtig sein und Dich im Vorhinein von der Seriosität eines ICOs überzeugen.

Waren die Informationen über Tokens für Dich hilfreich? Sag’s uns und kommentiere diesen Text auf unseren Social-Media-Kanälen oder schreibe uns eine E-Mail mit Deiner Meinung an redaktion@digbees.de – wir freuen uns auf Deine Meinung!